Sektion Biologie

biol-218 VR4+5: Molekulargenetik und Zellbiologie von Pflanzen und Pilzen

Modulnummer biol218
Modulname Einführung in die Vertiefungsrichtungen 4 und 5 Genetik & Mikrobiologie / Zellbiologie - Molekulargenetik und Zellbiologie von Pflanzen und Pilzen
Studiengang und –abschnitt Master of Science Biologie
Wahlmodul zu biol207
Fachspezifische Vertiefung „Zellbiologie“ oder „Genetik & Mikrobiologie“
Häufigkeit des Angebots einmal jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche Prof. Dr. Frank Kempken
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. Frank Kempken
Lehrveranstaltungen und Dozenten Vorlesung – Zell- und Molekularbiologie von Pflanzen und Pilzen, Prof. Dr. Frank Kempken (1 SWS)
Übung – Zell- und Molekularbiologie von Pflanzen und Pilzen, Prof. Dr. Frank Kempken und wiss. Mitarbeiter (3 SWS)
Seminar – Zell- und Molekularbiologie von Pflanzen und Pilzen, Prof. Dr. Frank Kempken (1 SWS)
Vorkenntnisse Bachelor of Science
Sprache Deutsch
Plätze 10
Lehrformen (Präsenzstunden (P) / Seminar: 11 (P) + 30 (V/N) = 41h
Praktikum: 34 (P) + 45 (V/N) = 79 h
Vorlesung:  12 (P) +15 (V/N) = 27 h
1 x 10 für Vortragsvorbereitung. W= 147h
Art und Gewichtung der  
Prüfungsleistungen Protokoll (25%); schriftliche Klausur (75%)
Ausweis am ersten Kurstag
Europ. Credit Points des Moduls 5
Ziele des Moduls Studierende kennen wichtige zell- und molekularbiologische Methoden und sind in der Lage diese zu nutzen um wissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten. Die Studierende können wissenschaftliche Schriften erstellen und sind dazu befähigt, eigene Arbeiten selbstkritisch zu hinterfragen. Die Studierenden sind in der Lage wissenschaftliche Originalarbeiten im Kontext der Veranstaltung kritisch zu analysieren und didaktisch aufbereitet zu präsentieren.
Inhalte des Moduls Repetition Zellbiologie und Molekulargenetik; Vorstellung von Fragestellungen der Zell- und Molekularbiologie und deren Lösung mithilfe spezieller Arbeitsmethoden; z.B. Transposon-tagging, Umgang mit transgenen Pflanzen, Verwendung von GFP zur Proteinlokalisation, Methoden der Bioinformatik, „two-hybrid screen“,  Anleitung zum kritischen Umgang mit Versuchsergebnissen und Originalpublikationen.
Vermittelte Kompetenzen Fach- und Methodenkompetenz, sowie Vermittlungskompetenzen
Studienhilfsmittel Vorlesung: Lodish et al.: Molekulare Zellbiologie, Spektrum Verlag
Alberts et al.: Molekularbiologie der Zelle, Verlag Chemie
Knippers: Molekulare Genetik, Thieme
Seyffert: Lehrbuch der Genetik, Spektrum
Graw: Genetik, Springer
Praktikum: Versuchsprotokolle/Skript
Seminar: Originalliteratur in englischer Sprache
dazu E-Learning Material: http://www.uni-kiel.de/Botanik/Kempken/fbkem.shtml