Sektion Biologie

biol246 Molekulare Hormonsteuerung von Entwicklungsprozessen in Pflanzen

Modulnummer biol246
Modulname Molekulare Hormonsteuerung von Entwicklungsprozessen in Pflanzen
Studiengang und –abschnitt Master of Science/Education Biologie
Wahlmodul zu biol201, biol405, biol408
Vertiefungsrichtung 3 und 5
Häufigkeit des Angebots Jährlich im Sommersemester
Modulverantwortliche Prof. Dr. Margret Sauter
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. Margret Sauter
Lehrveranstaltungen und Dozenten Übung mit Seminar
Dozenten:Prof. Dr. Margret Sauter und wissenschaftliche Mitarbeiter
Vorkenntnisse Grundkenntnisse in Entwicklungsbiologie der Pflanzen, Genetik und Molekularbiologie
Sprache Deutsch
Plätze 12
Lehrformen Übung; workload 75 h (Präsenzstunden: 45 h; Vor- und Nachbereitung: 30 h)
Seminar; workload 68 h (Präsenzstunden: 23 h; Vor-und Nachbereitung 30 h+15 Vortragsvorber.)
Ablauf  als Blockveranstaltung
Art und Gewichtung der Prüfungsleistungen Protokolle 50% + Seminar 50%
Anmeldung/Ausweis Anmeldung mit Ausweis bei der Modulverantwortlichen
ECTS 5
Ziele des Moduls Die Studierenden wissen, wie Mutanten genutzt und Pflanzen analysiert werden können, um hormonregulierte Prozesse und daran beteiligte Gene in Pflanzen zu verstehen.
Inhalte des Moduls Die Studierenden nutzen genetische, molekularbiologische und physiologische Methoden. Mit diesen werden an Hand von Mutanten Mechanismen hormonregulierter Prozesse in Pflanzen erarbeitet.
Vermittelte Kompetenzen Soziale Kompetenzen durch Zusammenarbeit in Gruppen; Präsentation mit PowerPoint o.ä.; freies Reden; Fachkompetenz auf dem Gebieten der botanischen Entwicklungsbiologie und Hormonphysiologie und Methodenkompetenz. Die Studierenden können eine bestimmte Fragestellung auf molekularer, zellulärer und gesamtorganismischer Ebene bearbeiten.
Studienhilfsmittel Praktikumsskript; empfohlene aktuelle englischsprachige Primärliteratur.