Sektion Biologie

biol265 Molekulare Physiologie und Entwicklungsbiologie der Pflanzen

Modulnummer biol 265
Modulname Molekulare Physiologie und Entwicklungsbiologie der Pflanzen
Studiengang und –abschnitt Master of Science/Education Biologie
Wahlmodul zu biol204, biol404 (Labor- oder Freilandpraktikum)
Vertiefungsrichtungen „Molekulare Physiologie und Entwicklungsbiologie“ oder „Zellbiologie“
Häufigkeit des Angebots jedes Semester
Modulverantwortliche Prof. Dr. Margret Sauter
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. Margret Sauter
Lehrveranstaltungen und Dozenten Laborpraktikum und Seminar; Prof. Dr. Margret Sauter und wissenschaftliche Mitarbeiter
Vorkenntnisse Bachelor of Science, Biologie und mindestens zwei Module des Master of Science
Sprache Deutsch oder Englisch
Plätze maximal 5
Lehrformen sechswöchiges, ganztägiges Laborpraktikum mit Seminar (16 h)
Präsenzzeit: 210 h Praktikum, 1 h Seminar
Vorbreitung Seminar: 15 h
Anfertigung Protokoll: 70 h
gesamte Workload: 295 h
Art und Gewichtung der  
Prüfungsleistungen Seminar 25%, Protokoll 75%
Ausweis am ersten Tag der Veranstaltung
ECTS 10
Ziele des Moduls Die Studierenden können weitgehend selbstständig ein begrenztes Forschungsthema erarbeiten und beschreiben, sind in der Lage, dafür adequate Methoden einzuschätzen und sich aktuelle Fachliteratur zu erarbeiten. Die Studierenden haben die Kompetenz, eine Masterarbeit anzufertigen.
Inhalte des Moduls Angeleitete Forschungsarbeit aus dem Themebereichen hypoxische Stressadaptation, Programmierter Zelltod, Hormonsignaltransduktion oder hormongesteuerte Entwicklungsprozesse. Die Studierenden nutzen Methoden aus dem Spektrum von Molekularbiologie, Physiologie, Genetik, Biochemie und Zellbiologie.
Vermittelte Kompetenzen Forschungs- und Vermittlungskompetenz in den Vertiefungsrichtungen.
Studienhilfsmittel Laborprotokolle und englische Fachliteratur