Sektion Biologie

biol119 Rechtliche Grundlagen und Ethik

Modulnummer biol 119
Modulname Rechtliche Grundlandlagen und Ethik
Studiengang und –abschnitt Bachelor of Science, Biologie
Häufigkeit Jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Frank Kempken
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. Frank Kempken
Lehrveranstaltungen und Dozenten Lehraufträge an spez. Fachleute
Vorkenntnisse Kenntnisse in Biochemie, Genetik, Mikrobiologie, Pflanzen- und Tierphysiologie, Chemie und Physik
Sprache Deutsch
Plätze max. 110
Lehrformen  3 SWS Vorlesung (2 SWS Recht und 1 SWS Ethik)
Präsenzstunden : 34h
Vorber. je 0.5 h = 22,5h
Nachber. je 2h = 90h
Workload: 146,5 h)
Ablauf wöchentlich in der Vorlesungszeit
Prüfungsleistung erfolgreiche Teilnahme
Anmeldung/Ausweis nicht erforderlich
Credit Points (ECTS) 5
Ziele des Moduls Die Studierenden kennen die rechtlichen und ethischen Grundlagen, die für biologische Experimente relevant sind, wie Versuchstierkunde, Tierschutzrecht, Gentechnikrecht, die Einstufung gentechnischer Experimente, den Umgang mit Gefahrstoffen und Isotopen, biologische Arbeitsstoffe (Biostoffverordnung), Patentrecht und ethische Fragestellungen. Die Studierenden kennen alle für die  Laborsicherheit und Umsetzung der Laborrichtlinie relevanten Fakten.
Vermittelte Kompetenzen Beurteilung und Einschätzung biologischer Experimente in rechtlicher und ethischer Hinsicht
Studienhilfsmittel Folien und Vorlagen der Dozenten

   Themen im Anhang    Themen:

Gentechnikrecht (Dr. Hans-Georg Starck)  

  • Einführung in das Gentechnikrecht (Entstehungsgeschichte; Geltungsbereich, Grundüberlegungen, Grundbegriffe
  • EU-Recht (Systemrichtlinie, Freisetzungsrichtlinie, Rechtsetzungsverfahren auf EU-Ebene)
  • Nationales Gentechnikgesetz 
  • Gentechniksicherheitsverordnung und andere VO’s
  • Behördliche Kontrolle
  • Aktuell: Novellierung des Gentechnikrechts 

 

 II. Tierschutzrecht (Dr. Gerhard Schultheiß)

  •  Tierschutzgesetz 
  • .Rechtsgrundlagen auf EU und nationaler Ebene
  • Gliederung des Gesetzes .Schwerpunkt Tierversuchsanträge
  • Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes (AVV)
  • beteiligte Behörden oder Ämter
  • Haltungsverordnungen   

 

III.Allg. Laborsicherheit (Dipl.-Ing. Thomas Timm)  Laborsicherheit Chemische Arbeitsstoffe .Biologische Arbeitsstoffe   III.Strahlenschutz (Dr. Heiko Künnemann)  .Naturwissenschaftliche Grundlagen .Strl - Arten, ionisierende Strl .Wechselwirkungen .Messgeräte (Aktivität, Dosis) .Rechtsvorschriften .AtG, StrlSchV, RöV (Zweck, Anwendungsbereich) .Rechtfertigung, StrlSchGrundsätze, Grenzwerte .Berufliche Strl - Exposition .Radioaktive Abfälle .Deterministische-, stochastische Strl - Wirkungen .Risikoabschätzung, - bewertung .StrlSchBeauftragter (Sach-, Fachkunde Obliegenheiten, Befugnisse Bestellung)         III.Patentrecht (Dr. Martin Landolf Lobemeier)  .Einführung in den gewerblichen Rechtschutz .Nicht technische Schutzrechte .Marke .Geschmacksmuster .Technische Schutzrechte .Gebrauchsmuster .Patent .Sortenschutz .Berufsbild des Patentanwalts  .Technische Schutzrechte als Informationsquelle .Wie lese ich ein Gebrauchsmuster/ein Patent? .Anspruchskategorien: .Vorrichtungsansprüche .Verfahrensansprüche .Verwendungsansprüche (1. med. / 2. med. Indikation) .Arbeitnehmererfindungsrecht .Erfindungen im Unternehmen .Erfindungen an Hochschulen .Technische Schutzrechte als Verbietungsrecht .Einspruchsverfahren .Nichtigkeitsverfahren / Löschungsverfahren .Verletzungsverfahren .Versuchsprivileg .Ethische Aspekte, insbesondere bei Gentechnik-Erfindungen / -Patenten   III.GLP/GMP (Dr. Renate Kempken)   .Grundlagen der Arzneimittelentwicklung: Vom Forschungslabor zum Arzneimittel .Technologietransfer vom Labor- in den Produktionsmaßstab .GMP: Ziele und Bedeutung .Hygiene .Reinraumtechnik .Personalhygiene .Produktionshygiene .Dokumentation .Qualifizierung und Validierung .Change Control und Abweichungsmanagement .Rohstoffe .Gesetzliche Grundlagen und behördliche Überwachung .Landesbehörden .FDA