Sektion Biologie

Wahlmodule biol207 VR1

biol210 VR1: Grundlagen der aquatischen Ökologie

Modulnummer biol210
Modulname Einführung in die Vertiefungsrichtung 1,
Grundlagen der aquatischen Ökologie
Studiengang und –abschnitt Master of Science Biologie
Wahlmodul zu biol207
Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestrische Ökologie“
Häufigkeit des Angebots Jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche Prof. Dr. H. Brendelberger
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. H. Brendelberger
Lehrveranstaltungen und Dozenten Vorlesung – Einführung in die Limnologie: Prof. Dr. H. Brendelberger
Übung – Ökologie der aquatischen Evertebrata: Prof. Dr. H. Brendelberger und wiss. Mitarbeiter
Vorkenntnisse Bachelor of Science, Biologie
Sprache Deutsch
Plätze 16
Lehrformen Vorl. 2 SWS, Übung, 3 SWS
Art und Gewichtung der
Prüfungsleistungen benotetes Protokoll (100%)
Ausweis Bei Anmeldung am Prüfungsamt
Europ. Credit Points des Moduls 5
Ziele des Moduls  Die Studierenden kennen die Besonderheiten des aquatischen Milieus und die Anpassungen von Tieren und Pflanzen an dieses Habitat. Sie sind imstande, Versuche zur Ernährungsökologie aquatischer Organismen zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten. Die schriftliche Darstellung wissenschaftlicher Experimente einschließlich einfacher statistischer Auswertungen ist bekannt.
Inhalte des Moduls Repetitorium aquatische und terrestrische ÖkologieDie physikalischen und chemischen Besonderheiten stehender und fließender Gewässer werden besprochen. Die wichtigsten Tier- und Pflanzengruppen und deren Anpassungen ans aquatische Milieu werden vorgestellt.
  Im Übungsteil  werden repräsentative Evertebrata verschiedener funktioneller Gilden im Hinblick auf deren trophische Nischen bearbeitet.
Vermittelte Kompetenzen Fach- und Methodenkompetenz
Studienhilfsmittel Vorlesung: Schwoerbel, J. & H.Brendelberger, 2005: Einführung in die Limnologie (Elsevier); Lampert, W. & U.Sommer, 1999: Limnoökologie (Thieme);
Übung: Skript 
 

biol210 VR1: Grundlagen der aquatischen Ökologie

Modulnummer biol210
Modulname Einführung in die Vertiefungsrichtung 1,
Grundlagen der aquatischen Ökologie
Studiengang und –abschnitt Master of Science Biologie
Wahlmodul zu biol207
Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestrische Ökologie“
Häufigkeit des Angebots Jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche Prof. Dr. H. Brendelberger
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. H. Brendelberger
Lehrveranstaltungen und Dozenten Vorlesung – Einführung in die Limnologie: Prof. Dr. H. Brendelberger
Übung – Ökologie der aquatischen Evertebrata: Prof. Dr. H. Brendelberger und wiss. Mitarbeiter
Vorkenntnisse Bachelor of Science, Biologie
Sprache Deutsch
Plätze 16
Lehrformen Vorl. 2 SWS, Übung, 3 SWS
Art und Gewichtung der
Prüfungsleistungen benotetes Protokoll (100%)
Ausweis Bei Anmeldung am Prüfungsamt
Europ. Credit Points des Moduls 5
Ziele des Moduls  Die Studierenden kennen die Besonderheiten des aquatischen Milieus und die Anpassungen von Tieren und Pflanzen an dieses Habitat. Sie sind imstande, Versuche zur Ernährungsökologie aquatischer Organismen zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten. Die schriftliche Darstellung wissenschaftlicher Experimente einschließlich einfacher statistischer Auswertungen ist bekannt.
Inhalte des Moduls Repetitorium aquatische und terrestrische ÖkologieDie physikalischen und chemischen Besonderheiten stehender und fließender Gewässer werden besprochen. Die wichtigsten Tier- und Pflanzengruppen und deren Anpassungen ans aquatische Milieu werden vorgestellt.
  Im Übungsteil  werden repräsentative Evertebrata verschiedener funktioneller Gilden im Hinblick auf deren trophische Nischen bearbeitet.
Vermittelte Kompetenzen Fach- und Methodenkompetenz
Studienhilfsmittel Vorlesung: Schwoerbel, J. & H.Brendelberger, 2005: Einführung in die Limnologie (Elsevier); Lampert, W. & U.Sommer, 1999: Limnoökologie (Thieme);
Übung: Skript 
 

biol211 VR1: Experimentelle Ökologie der Pflanzen

Modulnummer: biol211
Modulname: Einführung in Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestische Ökologie“
Experimentelle Ökologie der Pflanzen
Studiengang- und abschnitt: Master of Science Biologie
Wahlmodul zu biol207
Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestische Ökologie“
Häufigkeit des Angebots: Jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche: Prof. Dr. W. Bilger
Studienberatung zum Modul: Prof. Dr. W. Bilger
Lehrveranstaltungen und Dozenten: Vorlesung Grundlagen der Ökophysiologie (Bilger);
Übung Experimentelle Ökologie der Pflanzen mit Protokoll (Bilger, wiss. Mitarbeiter)
Vorkenntnisse: Bachelor of Science
Sprache: Englisch
Plätze: 9
Lehrformen (ECTS-Punkte): Vorl. 2 SWS, Übung 3 SWS
Präs.: 22h+36h=58h, Vor-/Nachber. 30h+60h = 90h;
Workload = 148 h
Art der Prüfungsleistungen: Seminarvortrag 50%, Protokoll 50%
Ausweis: Bei Anmeldung am Prüfungsamt
European Credit Points des Moduls: 5
Ziele des Moduls: Die Studierenden haben ein tiefes Verständnis für den Einfluss von Umweltfaktoren auf die pflanzliche Leistung.
Inhalte des Moduls: Vorlesung: Einfluss der Faktoren Strahlung, Wasserversorgung und Temperatur auf die pflanzliche Leistung.
Praktikum: Faktoren­abhängigkeiten pflanzlicher Leistung (Wachstumsanalyse, Photosynthese); Stress; Einfluss von Akklima­tisation auf Faktorenabhängigkeiten und Resistenzgrenzen
Vermittelte Kompetenzen: Design von Experimenten: Entwicklung und experimentelle Überprüfung von Hypothesen, Analyse der Resultate mit statistischen Methoden, Darstellung von Resultaten in mündlicher und schriftlicher Form (wissenschaftliche Publikation, Poster)
Studienhilfsmittel: Skript, Originalpublikationen
 

biol211 VR1: Experimentelle Ökologie der Pflanzen

Modulnummer: biol211
Modulname: Einführung in Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestische Ökologie“
Experimentelle Ökologie der Pflanzen
Studiengang- und abschnitt: Master of Science Biologie
Wahlmodul zu biol207
Vertiefungsrichtung „Aquatische und terrestische Ökologie“
Häufigkeit des Angebots: Jährlich im Wintersemester
Modulverantwortliche: Prof. Dr. W. Bilger
Studienberatung zum Modul: Prof. Dr. W. Bilger
Lehrveranstaltungen und Dozenten: Vorlesung Grundlagen der Ökophysiologie (Bilger);
Übung Experimentelle Ökologie der Pflanzen mit Protokoll (Bilger, wiss. Mitarbeiter)
Vorkenntnisse: Bachelor of Science
Sprache: Englisch
Plätze: 9
Lehrformen (ECTS-Punkte): Vorl. 2 SWS, Übung 3 SWS
Präs.: 22h+36h=58h, Vor-/Nachber. 30h+60h = 90h;
Workload = 148 h
Art der Prüfungsleistungen: Seminarvortrag 50%, Protokoll 50%
Ausweis: Bei Anmeldung am Prüfungsamt
European Credit Points des Moduls: 5
Ziele des Moduls: Die Studierenden haben ein tiefes Verständnis für den Einfluss von Umweltfaktoren auf die pflanzliche Leistung.
Inhalte des Moduls: Vorlesung: Einfluss der Faktoren Strahlung, Wasserversorgung und Temperatur auf die pflanzliche Leistung.
Praktikum: Faktoren­abhängigkeiten pflanzlicher Leistung (Wachstumsanalyse, Photosynthese); Stress; Einfluss von Akklima­tisation auf Faktorenabhängigkeiten und Resistenzgrenzen
Vermittelte Kompetenzen: Design von Experimenten: Entwicklung und experimentelle Überprüfung von Hypothesen, Analyse der Resultate mit statistischen Methoden, Darstellung von Resultaten in mündlicher und schriftlicher Form (wissenschaftliche Publikation, Poster)
Studienhilfsmittel: Skript, Originalpublikationen