Sektion Biologie

biol-254 Chronobiologie des Menschen

Modulnummer biol254
Modulname Chronobiologie des Menschen
Studiengang und –abschnitt Master of Science/Education Biologie
Wahlmodul zu biol201, biol405
Fachspezifische Vertiefung „Entwicklungsbiologie und molekulare Physiologie“
Häufigkeit des Angebots jährlich im Sommersemester
Modulverantwortliche Prof. Dr. Manuela Dittmar
Studienberatung zum Modul Prof. Dr. Manuela Dittmar
Lehrveranstaltungen und Dozenten Vorlesung, Seminar und Übung (Prof. Dittmar und wiss. Mitarbeiter)
Vorkenntnisse Bachelor of Science
Sprache Deutsch
Plätze 10
Lehrformen (Präsenzstunden (P) / 1 SWS Vorlesung, 1 SWS Seminar und 2 SWS Übung als Blockveranstaltung Präsenzstunden: 11+11+23=45 h 
Vor- und Nachbereitung: 30+30+45=105 h
Gesamte Workload: 150 h
Ablauf  2-wöchige Blockveranstaltung während der Vorlesungszeit
Prüfungsleistungen Protokolle (80%); Seminarvortrag (20%)
Ausweis Anmeldung im Prüfungsamt/Ausweis zur Prüfung erforderlich, Bachelor of Science-Zertifikat
Europ. Credit Points des Moduls 5
Ziele des Moduls Die Studierenden erwerben eine fachspezifische Kompetenz im wissenschaftlichen Bearbeiten chronobiologischer Themen. Sie kennen Modellsysteme, spezifische Kriterien der Versuchskonzeption, die Bedeutung von Einflussfaktoren, Methoden zur Datenerhebung und Analysetechniken. Sie können wissenschaftliche Befunde präsentieren.
Inhalte des Moduls Circadiane biologische Rhythmen: Ontogenese, Formen (Schlaf-Wach-Rhythmus, Körpertemperatur, Hormonaktivität etc.), Modelle und Kenngrößen, biologische Uhren und deren  Synchronisation (Nerven- und Hormonsystem), endogene Zeitgeber (SCN, Uhrengene), exogene Zeitgeber (Licht, Ernährung, Aktivität etc.), Chronotypen, Methoden zur Erfassung der circadianen Rhythmik, Techniken zur Beschreibung der circadianen Rhythmik und praktische Anwendungen. Physiologische, endokrine, verhaltensbezogene und/ oder molekulare Versuche aus dem Bereich der humanen Chronobiologie.
Vermittelte Kompetenzen Fach-, Methoden- und Präsentationskompetenz. Selbständige Durchführung wissenschaftlicher Versuche/ Untersuchungen nach Einweisung sowie deren Auswertung; Fähigkeit, auf der Grundlage englischsprachiger internationaler Originalliteratur einen wissenschaftlichen Vortrag zu erarbeiten und mittels computergestützter Bildpräsentation vorzustellen
Studienhilfsmittel

Vorlesungsskript, Übungsskript und aktuelle internationale englischsprachige Fachliteratur.

Empfohlene Literatur (Auswahl):
- Müller W, Frings S (2009) Tier- und Humanphysiologie. 4. Aufl. Kap. 13: Biorhythmik I: circadiane Rhythmen und innere Uhren. Berlin: Springer, S. 313-327.

-  Bear MF, Connors BW, Paradiso MA (2009) Neurowissenschaften. 3. Aufl. Kap. 19: Gehirnrhythmen und Schlaf. Heidelberg: Spektrum Akad. Verlag, S. 657-694