Sektion Biologie

Corona-Pandemie

16.03.2020

Liebe Student*innen 

Ab sofort gelten folgende Maßnahmen aufgrund der Corona-Krise:

 

  1. Alle Präsenzlehrveranstaltungen entfallen bis zum 19.04.2020 ausnahmslos. Bitte kommen Sie nicht zur Universität. Bleiben Sie zu Hause. 
  2. Alle Prüfungen, die für den aktuellen Prüfungszeitraum vorgesehen waren sind abgesagt. Ausnahmen siehe Punkt 3. Dies gilt zunächst bis zum 19.4.2020.
  3. Ausgenommen sind nur Prüfungen ohne Präsenz der Student*innen wie z.B. Hausarbeiten oder digitale Prüfungen sowie Einzelprüfungen (siehe Punkt 4)
  4. Einzelprüfungen sind in Abstimmung von Prüfer*innen und Student*innen unter Beachtung der Hygienevorschriften zurzeit noch möglich. Einzelprüfungen können auch Bachelor- und Masterarbeiten sowie Disputationen o.ä. sein. Anwesenheit von Gästen und Feiern im Rahmen von solchen Prüfungen in Gebäuden der Fakultät untersage ich ausdrücklich. Umarmungen o.ä. zur Beglückwünschung wären normalerweise angemessen, sind zurzeit aber fehl am Platze und aus hygienischen Gründen daher untersagt! 
  5. Sämtliche Bibliotheken der Fakultät sind ab sofort geschlossen. Bücher können weder entliehen noch zurückgegeben werden. Ausleihfristen sind ausgesetzt.
  6. Für Student*innen, die wegen der unter Punkt 1-5 genannten Maßnahmen Prüfungsfristen versäumen, Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten nicht abgeben können, bereiten wir Übergangsregelungen und Nachteilsausgleiche vor. 
  7. Die Bundesregierung wird die BAföG-Zahlungen für das Sommersemester aufrecht erhalten.
  8. Diese Maßnahmen gelten bis auf Weiteres. Weitere Einschränkungen sind in den nächsten Tagen zu erwarten. Aktuelle Informationenn finden Sie hier: https://www.uni-kiel.de/de/detailansicht/news/078-corona-pandemie

 

Liebe Student*innen, mir ist völlig klar, dass diese Maßnahmen eine Zumutung für Sie sind. Die Beachtung aller genannten Punkte trägt aber dazu bei, noch weitergehende Härten für die Student*innen zu vermeiden und vor allem die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Diese Maßnahmen können helfen Menschenleben zu retten und müssen daher unsere oberste Priorität sein!

Dementsprechend ist solidarisches und verantwortliches Handeln das Gebot der Stunde. Ich bitte um Ihre Unterstützung, die zweifellos in unser aller Interesse ist.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihr 

Frank Kempken

Dekan